Decorative graphic
Untitled-1.png

WORKSHOP

gegen GEWALT!

TAev_Webseite_Workshop_SchultheaterStudi

Eine Kooperation zwischen dem Schultheater-Studio Frankfurt & dem Tugce Albayrak e.V.

Allgemeines

Dieser Workshop eignet sich für Kinder und Jugendlichen ab der 3. Klasse. Es sind keinerlei Vorerfahrungen mit Theater nötig. Durchgeführt wird der Workshop von vier Theaterpädagog*innen in paritätischer Besetzung. Die Teilnehmer*innen setzen sich einen Vormittag lange, unter Zuhilfenahme theaterpädagogischer Methoden und theatraler Mittel, mit dem Thema Gewalt auseinander. Verschiedene Arten von Gewalt (verbale, körperliche, Internet, etc.) werden erfahrbar gemacht. Dies sensibilisiert die Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Konflikt- und Gewaltsituationen. Unser Workshop kann eine kontinuierliche präventive Arbeit an der Schule unterstützen. Die Schüler*innen erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Umgangs mit Konflikt- und Gewaltsituationen. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollte der Workshop nicht als einzelne Maßnahme angewendet werden, sondern sollte wenn möglich im Schulprogramm gewaltpräventiver Arbeit an der Schule eingebunden werden.

Der Workshop

Der Workshop beginnt um 9 Uhr und endet um 13 Uhr. Er wird von einem vierköpfigen Team des
Schultheater-Studios und einem zweiköpfigen Team des Tugce Albayrak Vereins durchgeführt. Die begleitende Lehrkraft hat während des Workshops die Aufgabe das Geschehen intensiv zu beobachten. Die Leitung obliegt dem Team des Schultheater-Studios. Der Workshop bietet der Lehrerkraft eine Gelegenheit die Schüler*innen aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen. Der Workshop besteht aus Elementen des Schauspiels (Bühnenkampf, Improvisation, Theatersport) und der Theaterpädagogik (Mitmachtheater, Gruppen und Zweierübungen, Forumtheater). Zudem wird um eine bessere Aufmerksamkeit bei den Schüler zu generieren bewusst mit dem Fall von Tugçe eingeleitet. So können die Pädagogen aufgrund der Strahlkraft des tragischen Schicksals einen besseren Bezug zu dem Workshop bei den Schülern herstellen. Die Kinder und Jugendlichen werden spielerisch an das Theaterspielen und das Thema Gewalt herangeführt. Höhepunkt und Abschluss des Workshops sind von den Teilnehmer*innen selbst entwickelte Szenen zum Thema Schikane. Die Inhalte dieser Szenen können Bestandteil der weiteren Präventionsarbeit an der Schule sein. Im Anschluss an den Workshop steht das gesamte Team der Lehrkraft für ein Nachgespräch zur Verfügung.

"Neben Spaß, Action und Bewegung setzt der Workshop Lernprozesse in Gang, bringt das Thema direkt unter die Haut uns setzt einen Startzeichen zur Bearbeitung der Probleme mit Schikane, Mobbing, Schlägereien in und außerhalb der Schule."

Dogus Albayrak

Die Kosten

Der Workshop kostet 600,00 €  zzgl. Fahrtkosten. Die Kosten werden komplett ohne Eigenanteil von dem Tugce Albayrak Verein finanziert, damit solch tragischen Schicksale nicht mehr passieren.

Workshop Anfrage

arrow&v

Danke für Ihre Anfrage!