Tugce Albayrak

Trio (1).jpg

Eine junge Frau, die allein durch ihren Mut in Erinnerung bleibt. Doch sie ist viel mehr als das: eine Tochter, Schwester, Freundin, Verlobte und vor allem ein Vorbild.

Schon vor ihrer Geburt war sie etwas ganz Besonderes. So wie die Bedeutung ihres Namens: „der unbezahlbare Stein auf der Krone“ oder auch „der größte Stern“.

Die jüngste und einzige Tochter der Familie kam am 28.11.1991 in Bad Soden Salmünster zur Welt. Mit ihrer lebensfrohen Natur zog sie alle in ihrem Umfeld in ihren Bann. So viel Liebe wie sie bekam, gab sie vielfach zurück. Egal ob es um Süßigkeiten aus dem Laden der Eltern für ihre Freunde ging oder ihr neues Kleid als Geschenk für ihre Cousine – feststeht, Tugce hat ein großes Herz für alle. Einen Anlass brauchte Sie nicht für Geschenke oder nette Gesten, für sie war es eine Selbstverständlichkeit andere glücklich zu machen.

Trio (2).jpg
20221114_235745733_iOS.png

Mit 5 Jahren fing sie an Ballett zu tanzen, ein Jahr früher als üblich. Schon damals war sie sehr ehrgeizig, was sie auch am Tag ihrer ersten Aufführung bewies. Obwohl ihr schönes gelbes Kleid sie kratzte und zum Weinen brachte, konnte und wollte sie ihre Freunde nicht im Stich lassen und trat auf. Voller Stolz und Leidenschaft führte sie das Balletttanzen bis zum 12. Lebensjahr fort.

Ihre kreative Seite lebte Sie im Backen, Singen, in der Fotografie und im Klavier spielen aus. Tugce nahm neben ihren ganzen anderen Hobbys auch noch professionellen Klavierunterricht an einer Musikschule. An besonderen Anlässen wie z.B. der Beschneidungsfeier ihrer Brüder oder ihrem Abschlussball trat sie sogar vor großem Publikum auf.

20221118_212300246_iOS.heic